• Bonita & Coach Mathias

Meine 14 Tipps für Lauffans

Updated: Feb 14



1 Lauf nur so lange du die richtige Körperhaltung aufrecht erhalten kannst und vermeide Fehlbelastungen und Verletzungen.


2 Gerade Körperachse mit einer leichten Gesamtkörpervorlage. So kannst du die Schwerkraft nutzen um besser zu beschleunigen.


3 Kopf so gerade wie möglich halten. In Verlängerung der Wirbelsäule.


4 Entspannter Kiefer. Eine Anspannung in diesem Bereich führt zu einer

Kontraktion der Muskulatur im gesamten Körper und stört dadurch die natürliche Bewegungskette.


5 Tiefe lockere Schultern.


6 Die Arme werden nicht mitgetragen, wie man oft sieht, sondern sind genauso aktiv wie die Beine. Nimm dabei einen sogenannten Läuferwinkel ein, das heißt mindestens 90 Grad. Die Bewegung ist Ellenbogengesteuert. Die Frequenz der Arme bestimmt wie schnell die Beine sich bewegen.


7 Eine leichte Spannung der Bauchmuskulatur soll eingehalten werden, mit dem Ziel den Rumpf zu stabilisieren und das Becken in eine neutrale Position zu bringen. So sinkt ihr nicht so leicht zusammen und die Kräfte, die beim Laufen auf den Körper wirken, besser verteilt werden.


8 Knie sind stabil und nach vorne gerichtet.


9 Für längere Distanzen (ab 1,5 Km) ist der Mittelfußaufsatz die effizienteste Lösung zum Laufen. Diese Technik schont die Beine und beugt Verletzungen vor.

Dabei sollte man weder nach vorne ausschwingen, noch mit der Fußspitze als erstes den Boden berühren, sondern eher versuchen den Fuß unter dem Körperschwerpunkt aufzusetzen


10 Wenn dein Training +- eine Stunde dauert kannst du kurz vor und nach dem Training trinken und brauchst dann auch keine Flasche mitzutragen.


11 Stress dich nicht wenn du auf eine rote Ampel oder ein Hindernis triffst sondern nutze diesen kurzen Stopp um mögliche Formfehler zu reflektieren und zu korrigieren.


12 Auch wenn Musik ein motivierender Faktor ist und das Laufen angenehmer macht, solltest du manchmal auf Musik verzichten, damit du dich besser auf das Laufen und das Geschehen in deinem Körper konzentrieren kannst. Energie folgt der Aufmerksamkeit!


13 Beende dein Laufen sobald du Schmerzen oder etwas ungewöhnliches spürst und versuche es ein anderes Mal wieder. 

No pain no gain Mentalität ist in diesem Fall nicht angebracht.


14 Lieber 2x30 min als 1X60 min.